Schreiben zur Saisoneröffnung

Schreiben zur Saisoneröffnung

Marburg, den 27.04.2021
 
Liebe Vereinsmitglieder,
 
seit unserem Arbeitseinsatz am letzten Samstag unter der Regie unseres Bauwarts
Stefan Bähring stehen die Außenplätze für den Spielbetrieb zur Verfügung. Ein Dank
all denen, die mitgeholfen haben, dass wir pünktlich in die  neue Saison starten können,
auch wenn diese Saison wie die vergangene auch mit vielen Unwägbarkeiten, die der
Entwicklung der Corona-Pandemie geschuldet sind, versehen ist.
Die Plätze machen nach der Herrichtung durch die Fa. Schönfeld und dem Walzen, das
dankenswerterweise überwiegend durch Ulli Mahner erfolgt ist, einen guten Eindruck.
Es liegt am Verhalten jedes Einzelnen, dass die optimale Spielfähigkeit während der
gesamten Saison erhalten bleibt. Dazu noch an anderer Stelle mehr.
 
Dass alle wieder Bock auf Tennis haben, zeigt die gewaltige Resonanz bei der Bestellung
der Tennis-Klamotten, die Thomas Demuth organisiert hat. Jetzt können wir nur hoffen,
dass die Inzidenz-Zahlen, die sich in der letzten Woche konstant zwischen 170 und 180
bewegt haben, einen einigermaßen geordneten Spielbetrieb zulassen.
Nach den derzeitigen Regelungen und Inzidenz-Zahlen ist das Spielen mit 2 Einzelpersonen
aus unterschiedlichen Haushalten und demnach keine Doppel erlaubt, es sei denn 3 Personen
kommen aus einem Haushalt.
 
Über die Sinnhaftigkeit der einzelnen Regeln haben wir nicht zu befinden. Wir sind aber
dazu aufgefordert die Regeln unbedingt einzuhalten. Dies gilt genau so wie die allgemein
bekannten Abstands- und Hygieneregeln außerhalb des Platzes.
 
Derzeit sind Clubraum-und Umkleidekabinen noch geschlossen.
 
Die Plätze sind anfangs schonend zu behandeln. Etwaige Löcher und Unebenheiten
sind nach dem Spiel unbedingt auszubessern. Hierfür stehen die entsprechenden
Scharrierhölzer bereit. Bitte in den ersten zwei, drei Wochen die Linien nicht fegen.
Das Wässern der Plätze nach dem Spiel oder auch vor dem Spiel ist obligatorisch.
Sofern wir alle hierauf achten sind in unserem eigenen Interesse die Voraussetzungen
für optimale Plätze gegeben.
 
Der Beginn der Medenspiele ist auf Anfang Juni verschoben. Ich bin angesichts der jetzigen
Regelungen der sog. Corona-Notbremse skeptisch, ob die Medenrunde überhaupt gespielt
werden kann. Andererseits habe ich jedoch die Hoffnung, dass durch die erhöhten Test-
kapazitäten und die nun tatsächlich schneller vorangehenden Impfungen die Inzidenzzahlen
zurückgehen und wir im Laufe der Saison wieder einigermaßen zur Normalität zurückkehren
können.
 
Über etwaige Veranstaltungen und den Zeitpunkt, wann wir die Jahreshauptversammlung
nachholen können, werden wir kurzfristig informieren.
 
Bleibt bitte, selbst wenn Ihr bereits geimpft seid, vorsichtig. Vor allem aber bleibt gesund,
optimistisch und sportlich. Wir sollten dankbar sein mit Tennis zu den privilegierten Sport-
arten zu gehören, die im Amateurbereich ihren Sport zumindest unter Einschränkungen 
weiter ausüben konnten bzw. können.
 
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
   Ulrich Weidenhaus 
 
1. Vorsitzender TV Wehrda
 

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar